Die längste Modestraße

im Südosten Österreichs

500 Meter Einkaufsstraße, 30 Modefachbetriebe mit insgesamt rund 160 Mitarbeitern und über 6.500 Quadratmetern Verkaufsfläche – das ist die längste Modestraße im Südosten Österreichs. „Rund um Mode und Accessoires, Bekleidung, Schmuck, Brillen, Taschen, Schuhen, Haarstyling und Kosmetik hat die Straße alles zu bieten, was das Modeherz begehrt“, freut sich Tourismusobmann Christian Ortauf über die vom Feldbach Tourismus unterstützte Positionierung der Ungarstraße und Bürgergasse im Herzen der Stadt.

 

Die Positionierung „Feldbach – die Einkaufsstadt“ ist damit um ein Quartier reicher. Bürgermeister Josef Ober sieht die längste Modestraße im Südosten Österreichs als „Beginn und Startschuss für die weitere Entwicklung des Quartieres der Ungarstraße und der Bürgergasse“. Er ist erfreut über den unkomplizierten Prozess und die aktive Beteiligung der Modebetriebe. „Der weitere Erfolg der Modestraße bedarf eines Zusammenspieles und der Kooperation unter den Betrieben. Die Infrastruktur sei entscheidend, aber noch wesentlicher seien die Menschen dahinter“, so Bürgermeister Ober. Die Modestraße sei ein Juwel und biete große Chancen, ein weiterer Beitrag zum neuen Image Feldbachs als „Die Einkaufsstadt“.
 

Landtagsabgeordneter und Vulkanland Obmann Stellvertreter Franz Fartek begrüßt die Modestraße als weiteres Aushängeschild der Regionalwirtschaft im gesamten Steirischen Vulkanland.
 

Auch in der neuen touristischen Einheit – dem Thermen- und Vulkanland Steiermark – möchte man bei den Gästen und Touristen mit der attraktiven Flaniermeile punkten. Die längste Modestraße im Südosten Österreichs ist ein gemeinsames Projekt der 30 Modebetriebe in der Ungarstraße und Bürgergasse. Sie haben sich zu einer beispielhaften Kooperation zusammengefunden. In Workshops entwickeln die Modebetriebe gemeinsame Aktivitäten und Besonderheiten. So ist das erste Modestraßen-Magazin, in dem sich die Betriebe vorstellen, bereits fertig. Das erste gemeinsame Event für Anfang Mai ist schon in Planung.
 

Stefan Preininger hob als Sprecher der Betriebe im Rahmen der Eröffnungspressekonferenz die Betriebe mit langer Tradition – teils als Familienbetriebe geführt – hervor. „In Kombination mit Innovation, bestem Service und kompetenter Beratung wird auf den Kunden und Gast individuell eingegangen“, so Preininger.
 

Bürgermeister Ing. Josef Ober und Tourismusobmann Christian Ortauf bedanken sich bei allen Betrieben und positiven Kräften, die zum Gelingen und zur wachsenden Kooperationskultur einen Beitrag leisten. 
 

Die längste Modestraße im Südosten Österreichs glänzt mit beeindruckenden Zahlen:
 

  • 30 kompetente Modefachbetriebe
  • 500 Meter Länge entlang der Ungarstraße und der Bürgergasse
  • 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz rund um Mode
  • 6.535 Quadratmeter Einkaufsfläche
     

 

Wie viele mode-, qualitäts- und regionsbewusste Kunden darf die längste Modestraße im Südosten Österreichs zählen?!
 

Die Unternehmerinnen und Unternehmer freuen sich mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf begeisterte Menschen in der Modestraße.