Besichtigung

Der Tabor

Entdecken Sie, was eine bäuerliche Familie in der Südoststeiermark früher gegessen hat! Wie haben sie gekocht? Welche Fische konnten in der Raab gefangen werden? Und das Wichtigste: Seit wann leben Menschen in der Südoststeiermark?

Tabor Platz 1
A-8330 Feldbach
Tel: 0664/64 12 327
E-Mail: office@tabor-feldbach.at


Web: www.tabor-feldbach.at
 

Nach oben


 

Sternwarte Auersbach

Die Sternwarte besteht aus zwei Kuppeln, die mit Meade Teleskopen ausgestattet sind. Eine der beiden Kuppeln ist barrierefrei zugänglich.

Öffnungszeitraum: ganzjährig
Öffnungszeiten: jeden Fr. bei Dunkelheit, außer an Tagen um den Vollmond, Winterzeit: 20 Uhr

Wetzelsdorf 83
8330 Feldbach
Tel.: 0664/42 31 233
E-Mail: fruehwirt_emmerich@hotmail.com

Web: www.vulkanlandsternwarte.at


Nach oben


 

Österreichisches Vulkanmuseum Gniebing

Mit der Gesteinsammlung und den leicht verständlichen Erklärungen können Sie in die vulkanische Vergangeheit des Vulkanlandes eintauchen und nachvollziehen, wie die Vulkane die Landschaft und die Menschen prägten und prägen.

Öffnungszeitraum: ganzjährig
Öffnungszeiten: Mo-Fr von 9-13 und 14-18 Uhr Sa von 9-16.30 Uhr

Österreichisches Vulkanmuseum Gniebing
Gniebing 148
A-8330 Feldbach
Tel.: 03152/2551
Mobil: 0664/2738 800
E-Mail: hauer@feldbach.gv.at

Web: www.feldbach-tourismus.at

Nach oben


 

Kunsthalle

Ort der bildenden, zeitgenössischen Kunst auf hohem Niveau. Die Kunsthalle ist eine geradezu ideale, beliebte Anlaufstelle für lokale Künstler und auch darüber hinaus.

Öffnungszeitraum: temporär laut Ausstellungen
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11-17 Uhr

Sigmund-Freud-Platz 1
A-8330 Feldbach
Tel.: 03152/2202-310
E-Mail: kultur@feldbach.gv.at

Web: www.feldbach.gv.at
 

Nach oben



 

1. Steirisches Rotkreuz-Museum

 Unzählige Sammelstücke und Beschreibungen von Gegeständen sowie Geschichtliches rund um das Rettungswesen des I. und II. Weltkrieges sind in der Ausstellung zu sehen.

Öffnungszeitraum: ganzjährig
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8-16 Uhr

Schillerstraße 57
A-8330 Feldbach
Tel.: 050144514100
E-Mail: feldbach@st.roteskreuz.at

Web: www.roteskreuz.at/stmk
 

Nach oben


 

Schauraum der Stadtpfarre Feldbach

Besichtigen Sie die Stadtpfarrkirche zum Heiligen Leonhard und den Schauraum. Darin befinden sich kirchliche Geräte, Messkleider und Andachtsbilder.

Öffnungszeitraum: ganzjährig
Öfrfnungszeiten: nach Voranmeldung

Pfarrgasse 3
A-8330 Feldbach
Tel.: 03152/2389
E-Mail: feldbach@graz-seckau.at

Web: www.museen.vulkanland.at
 

Nach oben


 

Brückenbaumuseum

Im Brückenbaumuseum in Edelsbach finden Sie naturgetreue Modelle aus Holz und imposante Originalbrücken auf dem Freigelände.
Zusätzlich gibt es noch eine große Mineraliensammlung zu besichtigen.

Österreichisches Brückenbaumuseum
A-8332 Edelsbach
Tel: 03152/2017
E-Mail: gde@edelsbach.at


Web: http://www.edelsbach.at/
 

Nach oben


 

Franz Gesllmanns Weltmaschine

Die Weltmaschine in Edelsbach, an der Franz Gsellman 23 Jahre unermüdlich arbeitete, ist bereits weltweit bekannt.
„Die Maschine verfolgt keinen Zweck und doch ist sie nicht sinnlos.“

Familie Gsellman
Kaag 12
A-8332 Edelsbach
Tel: 03115/2938
E-Mail: office@weltmaschine.at
Web: www.weltmaschine.at
 

Nach oben


 

Freilichtmuseum Trautmannsdorf

Der Rundweg durch das Freilichtmuseum gewährt Einblick in die Geschichte der Region.
Auf dem Areal des Freilichtmuseums können Sie verschiedenste Nachbauten besichtigen wie zum Beispiel den Hexenturm, welcher die Geschichte der Trautmannsdorfer Hexenprozesse erzählt, sowie viele andere Nachbauten.

„FMT“ Freilichtmuseum Trautmannsdorf
Trautmannsdorf 295
A-8343 Trautmannsdorf
Tel.: 03159/45422
E-Mail: office@freilichtmuseum-trautmannsdorf.at


Web: www.freilichtmuseum-trautmannsdorf.at
 

Nach oben


 

WeinDUFTikum

Im WeinDUFTikum in Riegersburg wird die lange Tradition der Veredelung von Weintrauben und Obst zu Wein, Edelbränden, Fruchtsäften und Essigen vorgestellt.
In einer 20-minütigen Multivision können Sie eindrucksvolle Bilder zur Geschichte des Weines im Vulkanland, poetisch-informative Berichte aus der Vergangenheit bis in die Gegenwart und acht Dufterlebnissen durchlaben.

Tourismusbüro
A-8333 Riegersburg
Tel.: 03153/8670
E-Mail: tourismus@riegersburg.com
Web: http://www.amtmann-urlaub.at/weinduftikum
 

Nach oben
 


  

Heilwasser- und Hochzeitsmuseum Johannisbrunn

Durch das Heilwasser Museum können Sie nachvollziehen, wie schwer die Arbeit in einem Mineralbetrieb war.
Darüber hinaus wird Ihnen auch Einblick in die Geologie, den Wasserschutz und in die Trinkkuren gewährt.
Im Hochzeitsmuseum sehen sie unter anderem Brautandenken, Votivgaben zu Liebe und Hochzeit, Porzellan, Hochzeitsjubiläen usw.

Johannisbrunnen Heilwasser
Hof 17
A-8345 Hof bei Straden
Tel.: 03473/8201
Fax: 03473/8201-4
E-Mail: johannisbrunnen@aon.at
Web: www.johannisbrunnen.at
 

Nach oben


 

Schreiner´s Schmetterling- & Sammelmuseum

Schmetterlinge, Vögel, Zündholzbauten (Burgen & Schlösser), Muschelskulpturen, Briefmarkensammlung, nostalgische Radio-Raritäten, österreichische Armee 17. und 18. Jahrhundert, sowie Landkarten aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Diese besondere Sammlung können Sie im neu eröffneten Museum "der besonderen Art" im Gasthof Schreiner besichtigen.


Adolf Schreiner
Lembach 6
8333 Riegersburg
Tel.: 0664/2117000 oder 03153/8670
E-Mail: tourismus@riegersburg.com
Web: http://www.riegersburg.com/attraktionen/

Nach oben